Warum gutes Design so wichtig ist.

 

Was Menschen fühlen und was sie sehen sind zwei unterschiedliche Dinge. Die Wirkung auf den Menschen unterscheidet sich in der unterbewussten Wahrnehmung. Psychologie spielt hierbei die tragende Rolle.

Ein positiver Eindruck versetzt das Gehirn in einen entspannten Zustand. In diesem Zustand lassen sich Aufgaben einfacher und effizienter lösen. Hinterlässt das Design von zum Beispiel eine Webseite einen positiven Eindruck, steigert dies die Nutzerfreundlichkeit sowie den Komfort. Visuelle Reize wie Anordnungen, Farben und Formen, lösen die verschiedensten Dinge in uns aus. Diese Elemente nehmen wir nicht nur instinktiv wahr, sondern können sie aktiv verstehen und einsetzen.

Im Bereich des Designs gab es schon seit jeher Pioniere, die solche Muster erkannten und daraufhin Regeln anhand von Erfahrungen und verschiedensten Parametern aufstellten. Ein Beispiel ist der deutsche Industriedesigner Dieter Rams. Von ihm stammen die “Zehn Thesen für gutes Design”, welche noch heute als Grundlage für viele Designer gelten. Sogar Steve Jobs war großer Bewunderer von Rams Entwürfen, weshalb sich heutzutage auch in den Produkten von Apple Zitate seiner Designformen wiederfinden.

  1. Gutes Design ist innovativ.
  2. Gutes Design macht ein Produkt brauchbar.
  3. Gutes Design ist ästhetisch.
  4. Gutes Design macht ein Produkt verständlich.
  5. Gutes Design ist unaufdringlich.
  6. Gutes Design ist ehrlich.
  7. Gutes Design ist langlebig.
  8. Gutes Design ist konsequent bis ins letzte Detail.
  9. Gutes Design ist umweltfreundlich.
  10. Gutes Design ist so wenig Design wie möglich.

Nichtsdestotrotz sollte man sich auf sich selbst und seine Instinkte verlassen, da sich nicht immer alles anhand formulierter Grundsätze erkennen lässt. Ein Blick sagt uns oftmals mehr als die Zeit, die wir über das Erörtern spezielle Elemente grübeln, zumal jeder Mensch andere Erfahrungen hat und somit auch anders auf gewisse Eindrücke reagiert.

Tagtäglich begegnen wir unterschiedlichen Designs, die bewusst oder unbewusst etwas in uns auslösen. Ob in der Stadt oder in der Natur. Wie wirkt deine Umwelt eigentlich auf dich? Vielleicht schaust du das nächste Mal ein wenig genauer hin und lernst noch das ein oder andere über dich…:)

 

Noch mehr zu dem Thema? In diesem Vortrag enthüllt Ingrid Fetell Lee die überraschend greifbaren Wurzeln der Freude und zeigt, wie wir alle mehr davon in der Welt um uns herum finden und erschaffen können.

 

Quellen:

https://99designs.de/blog/design-tipps/psychologie-design/

https://www.vitsoe.com/de/ueber-vitsoe/gutes-design